Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Feldkirchen  |  E-Mail: info@feldkirchen.de  |  Online: http://www.feldkirchen.de

Die Pinguin Singers begeisterten die Feldkirchner mit starken Stimmen, Charme und Augenzwinkern

Pinguin Singers
Die Pinguin Singers begeisterten die Feldkirchner im ausverkauften Rathaus-Foyer.
Restlos ausverkauft war das Konzert der Pinguin Singers im Feldkirchner Rathaus-Foyer und angesichts dieses Andrangs freute sich Erster Bürgermeister Werner van der Weck, dass „wir offensichtlich Ihren Geschmack getroffen haben“. Ein gelungener Start ins neue Kulturjahr 2009, denn das Gastspiel der Pinguin Singers war die erste Kulturveranstaltung im neuen Jahr. Die musikalischen Gäste stellten sich selbst auch gleich mit einem Versprechen vor: Das Publikum werde „wunderschöne Interpreten mit perfekter Abendgarderobe und modernsten Stimmbändern“ erleben. Und das war nicht zu viel versprochen, denn die fünf Pinguin Singers in ihren Fräcken und ihr ebenso befrackter Pianist bestachen nicht nur optisch, sondern auch mit wunderbaren Stimmen. Als Zugabe hatten sie außerdem Witz, Charme und ein internationales Repertoire mitgebracht. Ob poppig und peppig, klassisch komisch oder in bester Comedian Harmonists-Manier – die Pinguin Singers schlüpften stimmlich und darstellerisch ohne Probleme in das jeweilige Gesangsfach. Mit beeindruckendem Können kredenzten sie Stimmband-Rhythmik, mit der man locker auf Schlagzeug, Trompete oder Gitarre verzichten konnte. Stets mit einem Augenzwinkern servierten sie dazu die Liedtexte und die klaren, starken und bestens ausgebildeten Stimmen waren das krönende Sahnehäubchen. Da tauchten Erinnerungen an Harry Belafonte auf und man schwelgte beim Lied „Coconut“ in karibisch-exotischem Feeling, das die Pinguin Singers zu einer swingend-tänzelnden Performance mitsamt rhythmischen Hüft- und Beinschwüngen animierte. Trippelnd wanderten die Sänger über die Bühne, um ein gotisches Lied von auf dem Bühnenboden ausgebreiteten Notenblättern abzulesen – selbst gebastelter musikalischer Klamauk, der sich erstaunlich gut und stilistisch passend antiquiert anhörte. Mit offensichtlichem Spaß an der Sache wurde bayerisches Liedgut erst analysiert und dann vorgetragen. Beim Lied „Kannst Du pfeifen Johanna“ wurde nicht nur gesungen, sondern die Melodie wurde auch gepfiffen und mit Wasser gegurgelt. Mit vielsagender Mimik und Gestik boten sie den Ohrwurm „Wir sind von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ dar. Doch man konnte auch ohne weiteres auf Liedtexte verzichten: Bei einer jazzigen Lautmalerei mit Witz und stimmlicher Harmonie ging nicht nur das Publikum mit, sondern mitten im gesungenen Waoa – dudibdidudi – nanana musste ein besonders mitgerissener Pinguin Singer mit beherztem Griff vom Bühnenrand in die Sängerreihe zurück geholt werden. Vielfalt, gute Laune und perfektes Können dominierte bei dem Musikabend mit den Pinguin Singers. Zweifelsohne ein Highlight mit dem das Kulturprogramm 2009 startete und dieses Konzert machte dem Publikum hörbar viel Freude, denn es gab nicht nur verdienten Applaus, sondern auch vergnügte Lacher als Belohnung für die

drucken nach oben

Kultur im Rathaus

Termine

Fr 24.11.2017 | 20.00
Joyful Gospel Singers - Benefizkonzert
...mehr
Sa 25.11.2017 | 20.00
Joyful Gospel Singers - Benefizkonzert
...mehr
So 26.11.2017 | 18.00
DAS GROSSE BULLI-ABENTEUER
...mehr
Fr 01.12.2017 | 20.00
Joyful Gospel Singers - Benefizkonzert
...mehr