Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Feldkirchen  |  E-Mail: info@feldkirchen.de  |  Online: http://www.feldkirchen.de

Konzert Nostalphoniker am 09.02.2007

Nostalphoniker

Die Nostalphoniker begeisterten „filmreif" die Feldkirchner!


Ohne Zugaben ging gar nichts und die verbanden die Nostalphoniker mit einem ausgiebigen Dankschön an Regisseur Georg Blüml, Techniker und Helfer der „Stadt Feldkirchen". Die Stadterhebung nahmen die sechs Nostalphoniker postwendend zurück, nicht aber das Dankeschön an das Publikum, das mit Bravo-Rufen, dickem Applaus und begeisterten Pfiffen immer wieder auf die Bühne im ausverkauften Rathaus-Foyer zurück holten.


„Filmreif" lautete das Motto der Musik-Show und die Jungs legten auch eine filmreife Revue hin. Ob in Frack, Smoking, Badeanzug von anno dazumal oder in weißen Bademänteln, aus deren Taschen nicht nur der BH „von der Dame in der dritten Reihe" sondern noch viel mehr Dessous gezaubert wurden - sie machten immer eine gute Figur, hatten immer Sinn für Klamauk und bewiesen stets dass sie beeindruckend gut bei Stimme sind. Vom tiefsten Bass bis zum höchsten Tenor wurde die stimmliche Qualität nicht nur mit Gesang unter Beweis gestellt. Nein, die Nostalphoniker imitierten mitunter ein kleines, aber feines Orchester. Witzige Stimmbandakrobatik begleitet von einem wunderbaren Pianisten.


Wen wunderte es da, dass sich die Handlung der Revue „Filmreif" rund um die Oscar-Verleihung an die Nostalphoniker drehte. Nach Abschluss der Dreharbeiten ging`s erst mal zum Entspannen auf die Fidschi-Inseln und von dort direkt nach Hollywood. Mit Ohrwürmern, wie „Wochenend und Sonnenschein", „Like ice in the sunshine", „What I`m feeling", „Ich hab` das Fräulein Helene baden sehn`;;" oder „Ein Freund, ein guter Freund" sangen sich die Nostalphoniker nicht nur in die Herzen der Juroren sondern auch in die Herzen der Feldkirchner. Nur der Titel „Liebling, mein Herz ließ Dich grüßen", sorgte für Unmut. Die Eifersucht war`s halt mal wieder, die auf der Bühne zum Streit und zu einer urkomischen Schlägerei in Zeitlupentempo führte. Doch der Zwist war schnell vergessen, schließlich wollte man sich ja gemeinsam den Oscar abholen für den Film über Natascha, die beim Psychoanalytiker Dr. Schiwago Rat sucht und die schließlich über den Dächern von Nizza auf die glorreichen Sieben trifft.


Quirlig absolvierten die Nostalphoniker ihren Weg nach Hollywood mit Liedern in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache. Sie bauten Klamauk-Nummern ein, bei denen man sich unter anderem um den Pianisten sorgte: Der war nämlich als Nichtschwimmer trotzdem baden gegangen. Dank Schwimmflügel und „wegen der Praxisgebühr" blieb er unverletzt und die Frage „Wer spielt jetzt Klavier?" erübrigte sich. Charleston, Walzer, Sirtaki und ein Tango mit den Liegestühlen am Strand sorgten für Schwung und Witz gleichermaßen. Mit stimmiger Choreografie, vielsagender Mimik, ausdrucksstarker Gestik und manchmal mehr als nur einem Augenzwinkern präsentierten die Nostalphoniker eine kurzweilige, pfiffige und nostalgische Revue. Ein Abend à la Comedian Harmonists, die aber nicht billig imitiert wurden. Das wertete die Revue zusätzlich auf. Man konnte mit Genuss bei Schlagern und Filmmelodien von einst schwelgen und sich obendrein bestens amüsieren.


Die Nostalphoniker sangen und spielten sich in die Herzen der Feldkirchner, die eine Zugabe nach der anderen forderten.

drucken nach oben

Flügel

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungstermine!