Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Feldkirchen  |  E-Mail: info@feldkirchen.de  |  Online: http://www.feldkirchen.de

Kammerkonzert am 10.11.2007

Kammerkonzert am 10.11.2007
Exzellente Musiker der Musikhochschule München boten in Feldkirchen ein Kammerkonzert der Extraklasse.

Konzert der Musikhochschule München sorgte für ein Wechselbad der Gefühle

 

Ein ausdrucksstarkes Spiel mit gefühlvoller Intensität und hoher Virtuosität boten die fünf Musiker der Musikhochschule München. In Feldkirchen bewiesen die Künstler, dass sie sich sowohl auf die leisen als auch auf die lauten Töne verstehen und mit Werken von Mozart, Mahler und Schubert deckte das Konzert die große Bandbreite von Fröhlichkeit bis Schwermut ab.

 

Unter der Leitung von Prof. Friedemann Berger erklang von Wolfgang Amadeus Mozart das Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello in g-moll KW 478. Die lieblichen und romantischen Passagen waren geprägt von perlendem Klavierspiel und garniert mit kräftigen Akzenten der Streicher. Von den lieblichen Klängen wechselte man zu dramatischen und eindringlichen Momenten, dann ergab man sich der einhüllenden Melancholie und am Ende freute man sich über die muntere, verspielte Fröhlichkeit der Musik.

 

Nach diesem Wechselbad der Gefühle wurde das Publikum von Gustav Mahlers Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello in a-Moll regelrecht gefangen genommen. In dieser Komposition befand man sich unweigerlich zwischen düsterer Depression und süßem Schmerz. Zwar schimmerten immer wieder optimistisch die Geigen durch, doch insgesamt dominierten bei diesem Werk ergreifende Schwermut, aufgewühlte Traurigkeit und innere Zerrissenheit. Ein wahrlich fesselnder und tief berührender Musikgenuss, der von Linda Jankowska (Violine), Nathan Chizzali (Violoncello), Katharina Egger (Viola) und Ani Takidse (Klavier) mit eindringlicher Schönheit und großem Einfühlungsvermögen dargeboten wurde.

 

Wunderschön aufgeführt wurde auch das Forellenquintett von Franz Schubert für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass (Jan Jirmasek) in a-Dur. Dieses Quintett enthielt die ganze Vielfalt von Ruhe, Tänzelei, Freude, Harmonie, Ausgelassenheit, Übermut, beschaulicher Langsamkeit, umgarnender Schmeichelei, temporeicher und fließender Dynamik bis hin zu kleinen Wehmutstropfen und eindringlichen Akzenten. Erstklassig von den Künstlern gespielt, begeisterte dieses Quintett so sehr, dass die Musiker ohne Zugabe die Bühne nicht verlassen durften.

 

Mit diesem Kammerkonzert wurde den Feldkirchnern Klassikgenuss von höchster Qualität und mit exzellenten Künstlern geboten. Es durfte geschwelgt und geträumt werden, es wurde erfrischende Lebenslust getankt und man konnte auch so richtig schön mitleiden. Da war wirklich für jede Stimmungslage etwas dabei. Die hochkarätigen, jungen Künstler der Münchner Hochschule für Musik und Theater bewiesen, dass sie ihre  zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge und Preise zu Recht erhalten haben. Hingebungsvoll, konzentriert und mit enormer Sensibilität für die Werke boten sie ein Kammerkonzert der Extraklasse.

drucken nach oben

Kultur im Rathaus

Termine

Sa 18.11.2017 | 20.00
Julia Neigel SAMT UND SEIDE
...mehr
Fr 24.11.2017 | 20.00
Joyful Gospel Singers - Benefizkonzert
...mehr
Sa 25.11.2017 | 20.00
Joyful Gospel Singers - Benefizkonzert
...mehr
So 26.11.2017 | 18.00
DAS GROSSE BULLI-ABENTEUER
...mehr