Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Feldkirchen  |  E-Mail: info@feldkirchen.de  |  Online: http://www.feldkirchen.de

Der 1. Bürgermeister Werner van der Weck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist Vorweihnachtszeit – und damit leider auch eine hektische, eine stressige Zeit. Dies, obwohl gerade der Dezember als der besinnliche Weihnachtsmonat gelten sollte. Die Vorweihnachtszeit, in der wir uns nicht nur über das baldige Weihnachtfest freuen, sondern vielmehr innehalten und über die wirklichen Werte des Lebens nachdenken sollten.
Bürgermeister

Doch was sind die wirklichen Werte des Lebens? Diesbezügliche Meinungen dürften teilweise auseinandergehen, aber grundsätzlich sollte für alle Menschen folgendes gelten:
  

Anstand, Respekt und ein höflicher, rücksichtsvoller Umgang miteinander.

 

Es ist leider heutzutage immer häufiger zu beobachten, dass diese eigentlich als selbstverständlich gelten sollenden Eigenschaften immer mehr in den Hintergrund geraten. In vielen Situationen, sei es im beruflichen oder im privaten Bereich, tritt immer mehr eine so genannte Ellbogengesellschaft in den Vordergrund. Und das ist eine traurige Entwicklung.

Nun fragen Sie sich vielleicht, an welchen Beispielen ich dies festmache. Ich möchte behaupten, dass viele von Ihnen solche Situationen im Alltag bereits mehr oder weniger oft selbst erlebt haben: Ob Menschen, die auf dem Geh- bzw. Radweg nicht für entgegenkommende Menschen Platz machen, Personen, die sich beim Einkaufen vordrängeln, oder auch drängelnde und rücksichtslose Autofahrer. Oder ganz allgemein einfach Personen, die stets auf ihren Vorteil oder ihr vermeintliches Recht bedacht sind ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen und deren Gefühle.


Und leider – ohne verallgemeinern zu wollen - gewinne ich auch immer mehr den Eindruck, dass nicht nur der Respekt allgemein untereinander, sondern auch der der jüngeren gegenüber der älteren Generation zunehmend weniger wird. Sicher gab es Fälle von Rücksichtslosigkeit oder mangelndem Anstand schon immer. Das ist kein Phänomen der heutigen Zeit. Aber es ist doch selbstverständlich, dass wichtige Werte wie Respekt und Anstand von Generation zu Generation weitergegeben werden, dass gelehrt wird, wie wir miteinander umgehen sollen.


Muss es wirklich in Zukunft so sein, dass wir uns immer mehr auf eine von Egoismus und Respektlosigkeit geprägte Gesellschaft zubewegen? Ich denke nicht. Wir sollten die wirklich wichtigen Werte des Lebens weiterhin achten und schätzen. Wenn wir heute das Wort „Wert“ hören, bringen wir dieses vielleicht sofort mit Kosten in Verbindung. Der Wert eines Menschen ist aber sicher darin zu finden, wie er sich in der Gesellschaft und seinen Mitmenschen gegenüber verhält.


Verlieren wir also den Wert des Menschen und den Wert des gemeinsamen, respektvollen Miteinanders nicht aus den Augen und treten immer wieder dafür ein.


Ich wünsche Ihnen besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gesundes neues Jahr.


Ihr
Werner van der Weck

 

 

drucken nach oben

Kultur im Rathaus