Hier finden Sie Informationen zum Thema Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine:

Wellcome Angebote

Angebote für Ukrainer in Feldkirchen

Hier finden Sie verschiedene Angebote von Feldkirchner Vereinen und Institutionen für ukrainische Flüchtlinge. Weiterlesen

Hotline rund um das Thema Ukraine - Гаряча лінія для всього України

Das Landratsamt München hat eine zentrale Rufnummer eingerichtet, unter der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München Fragen zum Thema Ukraine stellen können:

Hotline für Fragen zur Aufnahme Geflüchteter im Landkreis München: 089 / 6221-1800

(Montag bis Freitag täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr)

 

Окружний офіс Мюнхена створив центральний телефонний номер, за яким громадяни району Мюнхена можуть задати питання про Україну:

Гаряча лінія з питань прийому біженців в районі Мюнхена: 089 / 6221-1800

(З понеділка по п’ятницю щодня з 8:00 до 16:00)

 

Wo gibt es Online-Anträge auf Leistungen?

die Antragstellung auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Geflüchtete aus der Ukraine mit Wohnsitz im Landkreis München ist nun digital/online möglich. Eine persönliche Vorsprache zur Antragstellung im Landratsamt München ist nicht mehr erforderlich.

Nachfolgend finden Sie die Anträge zum Download:

Antrag auf Leistungen deutsch

Antrag auf Leistungen ukrainisch

Neu: Wie und wo kann ich einen Online-Antrag auf Asyl-Leistungen stellen?

Der Antrag auf Asylbewerber-Leistungen kann seit Montag, 28.03.2022 online abgerufen werden. Den Online-Antrag finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes, auf der ersten Seite unter der ukrainischen
Flagge > Information für ukrainische linge im Landkreis München => links unter,,Antworten
auf wichtige Fragen": Leistungen erhalten.

Der Link dazu: www.landkreis-muenchen.de/antraq-asylblq-krieqsfluechtlinqe-ukraine.

Für die Girokontoeröffnung ukrainischer Flüchtlinge teilt das Landratsamt mit, dass nur die Kreissparkasse M STA EBE eine einfache Handhabung anbietet (Vorlage Reisepass/PersonaIausweis
und eine deutsche Adresse). In vielen Fällen ist die Anmeldebescheinigung der Wohnsitzgemeinde
aber hilfreich, da die ukrainischen Ausweise in kyrillisch und teilweise handgeschrieben in den Filialen und Geschäftsstellen zu Problemen bei der richtigen Erfassung der Personalien führen kann.

Infoblätter zum Aufenthalt und Leistung

Hier wird kompakt erklärt, wohin sich die Ukrainer bzgl. der Leistungserteilung und der Erteilung eines Aufenthaltsrechts wenden können. Die PDFs zum Download gibt es HIER

Online-Formular zur Meldung von Wohnraum

Auf der Homepage des Landkreises München ist nun ein Online-Formular zur Meldung von Wohnraum veröffentlicht.

Erreichbar ist das Meldeformular entweder über www.landkreis-muenchen.de/ukraine oder über die Unterseite https://www.landkreis-muenchen.de/themen/auslaenderrecht-und-integration/informationen-zum-ukraine-krieg/angebot-von-wohnraum-fuer-kriegsfluechtlinge-aus-der-ukraine/.

Neue Angebote einzelner Wohnräume innerhalb einer Wohnung werden ab sofort täglich an die Caritas übergeben, die dankenswerterweise für unseren Landkreis die Vermittlung dieser Angebote übernimmt.

Wenn Sie von Bürgern gefragt werden, wohin diese sich mit Wohnangeboten wenden können, bitten wir Sie darum, künftig auf das Online-Formular zu verweisen.

Wo kann ich Wohnraum anbieten?

Bürger, die Wohnraum anbieten oder anderweitig helfen wollen, können Sie künftig auf https://www.stmi.bayern.de/mui/ukraine_hilfe/index.php verweisen. Insbesondere private Wohnangebote, aber auch andere Hilfeleistungen, werden hier zentral erfasst. Privater Wohnraum soll durch Bürger grundsätzlich nicht mehr an das LRA gemeldet werden.

Wo kann ich in Sachspenden abgeben?

Das Landratsamt sowie die Gemeindeverwaltung nehmen keine Geld- oder Sachspenden entgegen.

Unter dem Link https://www.landkreis-muenchen.de/themen/auslaenderrecht-und-integration/informationen-zum-ukraine-krieg/informationen-zu-sach-und-geldspenden-fuer-ukrainische-kriegsfluechtlinge/ finden Sie Organisationen die Sachspenden erbitten und annehmen. Bürgerinnen und Bürger, die nach Spendemöglichkeiten fragen, können Sie auf diese Übersicht hinweisen. Die Übersicht werden wir ggf. noch ergänzen.

Wer kommt für die Essenskosten meiner ukrainischen Gäste auf?

Wenn ein Bürger einen ukrainischen Flüchtling aufnimmt, dann ist es eine private Angelegenheit. Das heißt derzeit kommt der Gastgeber auch für die Kosten seines Gastes auf.

Meldepflicht: Geflüchtete die privat eine Unterkunft gefunden haben

Geflüchtete aus der Ukraine, die privat eine Unterkunft im Landkreis München gefunden haben, müssen sich innerhalb der ersten 90 Tage nach ihrer Ankunft bei der Regierung von Oberbayern melden, sofern sie nicht bereits im Ankunftszentrum der Regierung registriert wurden. Dazu genügt eine E-Mail an ukraine.regierung-oberbayern@reg-ob.bayern.de mit Angabe von Name, Geburtsdatum, Adresse der aktuellen Unterkunft, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die Regierung von Oberbayern setzt sich dann zeitnah mit den gemeldeten Personen in Verbindung, um nachträglich einen Termin zur Registrierung zu vereinbaren. Alternativ können diese Personen auch direkt das Ankunftszentrum in München aufsuchen, um sich dort registrieren zu lassen. Mit längeren Wartezeiten ist dort zu rechnen.

Meldepflicht: Geflüchtete die keine Unterkunft haben

Geflüchtete aus der Ukraine, die im Landkreis München ankommen und keine Unterkunft haben, müssen sich im Ankunftszentrum der Regierung von Oberbayern in München (Maria-Probst Straße 14, 80939 München, Bushaltestelle: Margot-Kalinke-Str.; U6: U-Bahnstation Kieferngarten) melden. Die Gemeinden werden vom StMI gebeten, bei Ihnen ankommende Personen ohne private Wohnmöglichkeit möglichst zügig an die nächstgelegene ANKER-Einrichtung (für den Landkreis München: Ankunftszentrum in München, Maria-Probst-Straße 14, 80939 München; Bushaltestelle: Margot-Kalinke-Str.; U6: U-Bahnstation Kieferngarten) weiterzuschicken. Das Ankunftszentrum hat rund um die Uhr geöffnet. Diese Personen werden dann direkt von der Regierung von Oberbayern in Unterkünfte verteilt.

Meldepflicht: Russische und ukrainische Hinweiszettel

Russische bzw. ukrainische Hinweiszettel, auf dem beschrieben ist, wie sich Personen mit privater Unterkunft bei der ROB melden können, finden Sie hier:

https://www.landkreis-muenchen.de/fileadmin/files/news/Hinweis_Meldepflicht_Privatunterbringung_russisch.pdf

https://www.landkreis-muenchen.de/fileadmin/files/news/Hinweis_Meldepflicht_Privatunterbringung_ukrainisch.pdf

Drucken Nach oben